Leistungsangebot

Die Klinik für Neurologie behandelt Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven und der Muskulatur. Dazu zählen Schlaganfälle, Epilepsien, die Parkinson-Erkrankung und Bewegungsstörungen wie dauerhaftes Zittern (Tremor) und unwillkürliche Kontraktionen von Muskeln (Dystonie), Kopfschmerzen, Hirnhautentzündungen, Hirntumore, Multiple Sklerose, Polyneuropathien und die Krankheit Myasthenia gravis. 

Wir versorgen unsere Patienten, je nach Schweregrad der Erkrankung, auf der Normalstation, der Intensivstation oder der Stroke-Unit. Neben der Ärzten, den Krankenschwestern und -pflegern stehen uns Krankengymnasten, Ergotherapeuten und Logopäden bei der Behandlung der Patienten zur Seite.

Bei der Behandlung unserer Patienten legen wir großen Wert auf eine individuelle, den speziellen Bedürfnissen der neurologischen Patienten angepasste, Betreuung.

Einmalig in der Region ist die Thrombektomie im Rahmen der Akutversorgung der Schlaganfallpatienten mit Hilfe der Digitalen Subtraktions-Angiographie (DSA-Anlage).

Unser Behandlungsspektrum

  • Schlaganfall (Apoplexie)
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose und andere Entzündungen von Gehirn und/oder Rückenmark
  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Ursache (Cephalgien)
  • Bandscheibenvorfälle,
  • Krampfanfälle (Epilepsien)
  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems (Polyneuropathien)
  • Schwindel unklarer Ursache,
  • Hirnhautentzündungen
  • Myasthenia gravis

Interdisziplinär verstehen wir uns als enger Partner unserer Internisten, besonders auch im Rahmen der Intensivstation mit zwei neurologischen Therapieplätzen einschließlich hier auch möglichem Dauer-EEG-Monitoring.
Alle Mitarbeiter bemühen sich um die körperliche und seelische Betreuung unserer häufig durch chronische Erkrankungen stark eingeschränkten Patienten, wobei eine zusätzliche Betreuungsmöglichkeit durch unsere Sozialarbeiterin sowie die angeschlossene Diakoniestation besteht.