„Auf den zweiten Blick“ – Kunst von Menschen mit Demenz

Der Flur zum Facharztzentrum zeigt ab Freitag, 15. März, ungewöhnliche Kunst. Die Künstler sind Menschen mit Demenz. „Auf den zweiten Blick“ heißt diese Wanderausstellung, die jetzt auch bei uns im EVK Lippstadt Station macht. Menschen mit Demenz haben Kunstwerke geschaffen, die „auf den zweiten Blick“ zeigen, dass – auch wenn die Worte fehlen – das innere Erleben und die Gefühlswelt der Betroffenen lange erhalten bleibt. Der Titel der Ausstellung ist eine Mahnung an uns, sich im Umgang mit Menschen mit Demenz auf unser Gegenüber einzulassen. Die Person verstehen zu lernen, auch wenn die Worte fehlen.

Initiator der Ausstellung ist das DemenzNetz Lippstadt. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaft von verschiedenen Einrichtungen im Bereich der Stadt Lippstadt, die sich um die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen kümmert. Jede beteiligte Einrichtung bekam die Aufgabe, gemeinsam mit oder über Menschen mit Demenz ein Kunstwerk zu schaffen. In unserer immer älter werdenden Gesellschaft stellt Demenz ein zunehmendes Problem dar. Deshalb möchte das DemenzNetz Lippstadt das Thema mit unterschiedlichen Aktivitäten mehr in die Öffentlichkeit rücken. Die Ausstellung ist eine davon.

Die Mitarbeiter des DemenzNetz Lippstadt laden ab 15 Uhr zur Besichtigung der Ausstellung ein. Die Ausstellung wird ebenfalls beim Markt der Möglichkeiten am 13. und 14. April und ab 15. April im Foyer der AOK zu sehen sein.

 

Zurück