"Keine Keime" Hygiene Kampagne und "Ein Leben retten"

Am Samstag, 14. September, zeigt das EVK Lippstadt doppelte Präsenz auf dem Lippstädter Wochenmarkt: An zwei Infoständen erhalten Besucher von 09:00 – 13:00 Uhr praktische Tipps zum Schutz vor Keimen sowie zu lebensrettenden Maßnahmen.

Multiresistente Erreger und Antibiotikaresistenzen sorgen immer wieder für Verunsicherung. Für die Hygienefachkräfte des EVK Lippstadt Grund genug, im Rahmen der landesweiten Hygiene-Initiative der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) „Keine Keime“ über einfache Maßnahmen zu informieren, die das Risiko einer Verbreitung von Keimen minimieren. In einer begehbaren interaktiven Informationsbox können Interessierte erfahren, welche Rolle Keime im menschlichen Körper spielen, wann sie gefährlich werden und welche Hygiene-Maßnahmen ausreichend Schutz bieten. Passanten können die korrekte Händedesinfektion mit Schwarzlicht prüfen und den Hygienefachkräften vor Ort Fragen rund um das Thema Hygiene stellen.

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“, die bundesweit vom 16.9. – 22.9.2019 stattfindet, rückt das EVK auch das Thema „Lebensrettung“ erneut in den Fokus. Die Aktion ist Teil der bundesweiten Initiative „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“, die es sich zum Ziel gemacht hat, das Selbstvertrauen des Einzelnen in die eigenen Fähigkeiten als Ersthelfer zu stärken. Auf dem Marktplatz bietet sich Besuchern die Gelegenheit, am Reanimationstraining teilzunehmen und eigene Hemmschwellen abzubauen. Durch diese Vorbereitung können auch Laien dazu beitragen, die Wiederbelebungsrate in Deutschland zu steigern.

Die Notfallmediziner, Hygiene- und Fachpflegekräfte des EVK Lippstadt bieten ihre fachkundigen Anleitungen am Samstag, 14. September, von 09:00 – 13:00 Uhr in der Absenkung der Marienkirche an.

Ergänzende Informationen zu den Initiativen finden Interessierte auf den Webseiten www.keine-keime.de und www.einlebenretten.de.

Zurück